Webmail aau.at - Intranet Bibliothek facebook twitter
Geht das (gut)?

Die Reihe zur Frage "Umwelt und Wirtschaft - Geht das (gut)?" geht in die nächste Runde. Die kritische Diskussionsrunde widmet sich am 25. Oktober dem Thema "Autonomes Fahren". Am 16. November geht es um die Frage "Geo-Daten - Nutzen für Umwelt und Wirtschaft?" Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

 
Wörterbuch Geographie

Vor kurzem ist unter Beteiligung von Heike Egner und Kirsten v. Elverfeldt das neue "Diercke Wörterbuch Geographie" erschienen. Das überarbeitete Standardwerk erläutert auf über 1000 Seiten die zentralen Begrifflichkeiten der Geographie. Hier gibt es weitere Informationen.

 
Sprechstunde Studienprogrammleitung

Wenn Sie Fragen zum Ihrem Studium haben, tragen Sie bitte Ihren Terminwunsch in dem Doodle der Studien-programmleiterin ein.

 
Drucken
Eva-Maria Wutte-Kirchgatterer

Dr. Eva-Maria Wutte-Kirchgatterer

Mag. Dr.
Lehrbeauftragte

KWF Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds
INTERREG VA | Kooperationen


eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
aau.at-Visitenkarte


Lehrveranstaltung(en)


Kurzbiographie

Eva-Maria Wutte-Kirchgatterer, Mag. rer.soc.oec, Dr. phil., wurde in Vöcklabruck geboren. Nach der Matura absolvierte sie das Tourismuskolleg in Kleßheim. Als ausgebildete Touristikkauffrau arbeitete sie im Rahmen eines Management Trainings (1,5 Jahre) im Westgate Hotel in San Diego, USA. Anschließend studierte sie an der Wirtschaftsuniversität Wien Handelswissenschaften (Studienaufenthalt an der Université Catholique Louvain-la-Neuve, Belgien) mit dem Schwerpunkt Tourismus und Freizeitwirtschaft. Während des Studiums arbeitete sie bei der Internationalen Touristischen Werbegemeinschaft für die Donauländer.

Die berufliche Laufbahn nach dem Studium begann bei der Österreichischen Forschungs- und Prüfzentrum Arsenal Ges.m.b.H. in Wien als Assistentin der Geschäftsführung bzw. im Marketing. Seit 2004 ist Eva-Maria Wutte-Kirchgatterer beim Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds in den Bereichen der (inter-)regionalen Zusammenarbeit, der Förderung von (außer-)universitären Forschungseinrichtungen und der Entwicklung von Kooperationen tätig. Sie ist Mitglied der Ausschüsse der INTERREG VA-Programme Sl-At 2014-2020 und It-At 2014-2020. In den Jahren 2007, 2008 und von 2011 bis 2017 war sie Aufsichtsrätin der Kompetenzzentrum Holz GmbH. Berufsbegleitend schloss die Autorin das Studium der Philosophie (Interdisziplinäres DoktorandInnenkolleg Interventionsforschung) an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt (Em. Univ.-Prof. Dr. Peter Heintel) ab. Der Titel ihrer Dissertation ist „Vom Wegnehmen der Grenze – Ein Interventionsforschungsprojekt zur Situation im grenzübergreifenden EU-Programm Slowenien-Österreich 2007-2013“.

 

Auswahlbibliographie

Wutte-Kirchgatterer, Eva-Maria (2016): Vom Wegnehmen der Grenze. Ein Interventionsforschungsprojekt zur Situation im grenzübergreifenden EU-Programm Slowenien-Österreich 2007-2013. Diplomica Verlag, Taschenbuch, 260 Seiten (ISBN: 978-3-95935-306-9).





10/2010 – 7/2011   Co-Leiterin des interdisziplinären Forscherjahres „Communicating Disaster“, Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Bielefeld

seit 9/2010            Professorin für „Geographie und Regionalforschung“ an der Universität Klagenfurt

2/2010 – 7/2010     Fellow am Rachel Carson Center for Environment and Society, München

SS 2009                Dozentin am Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien

10 + 11/2008         Gastdozentin zur „Integrativen Geographie“ am Institut für Geographie der Universität Innsbruck, Forschungsschwerpunkt „Globaler Wandel – regionale Nachhaltigkeit“

4/2008 – 3/2009     Vertretung der Professur für „Angewandte Anthropogeographie“ am Lehrstuhl für
sozialwissenschaftliche Geographie der Ludwig Maximilians-Universität München

21. Nov. 2007        Habilitation in Geographie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Titel der Habilitationsschrift „Gesellschaft, Mensch, Umwelt – beobachtet. Ein Beitrag zur Theorie der Geographie“

3/2007 – 1/2008     Gastprofessorin für „Humangeographie und Theoretische Geographie “ am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien

WS 2006/2007       Vertretung der Professur „Angewandte Geographie/Anthropogeographie“ in der Abt.  Geographie im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel

SS 2006                Vertretung der Professur für „Stadtgeographie“ am Institut für Humangeographie der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

12/2000 – 9/2005   Wissenschaftliche Angestellte am Geographischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

13. Juli 2001          Promotion in Geographie mit „summa cum laude“. Dissertationsschrift:  „Trend- und Natursport als System. Die Karriere einer Sportlandschaft am Beispiel Moab, Utah“.

Gutachtende: Prof. Dr. Anton Escher, Geographisches Institut, Universität Mainz

Prof. Dr. Bettina Heintz, Institut für Soziologie, Universität Mainz

Prof. Dr. Herbert Popp, Geographisches Institut, Universität Bayreuth

2/1997 – 12/2001   Mitarbeiterin in dem DFG-Forschungsprojekt „Wechselwirkungen von Trend- und Natursportarten mit der Gesellschaft und ihre Auswirkungen auf Natur und Umwelt“. Leitung: Prof. Dr. Anton Escher. Förderung des Projekts durch Zentrum für Umweltforschung der Universität Mainz von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

21. Dez. 1995        Magistra Artium in Publizistik

Thema der Abschlussarbeit: „Interviewerfehler in standardisierten Interviews“

Betreuer: Prof. Dr. Hans Mathias Kepplinger

4/1989 – 12/1995   Studium der Publizistik, Geographie und Politikwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

1983                     Abitur am Hohenstaufen-Gymnasium in Eberbach/N. (Baden-Württemberg)

1980                     Mittlere Reife an der Freiherr-vom-Stein-Realschule in Neckarsteinach (Hessen)

 
Webdesign by Senoner&Muratovic