Webmail aau.at - Intranet Bibliothek facebook
Neue Auflage vom "Handbuch Kritische Stadtgeographie" erschienen

Das "Handbuch Kritische Stadtgeographie", herausgegeben von Bernd Belina (Frankfurt am Main), Matthias Naumann (Klagenfurt) und Anke Strüver (Graz) ist aktuell in der vierten Auflage erschienen. Das Handbuch gibt einen Einblick in theoretische Ansätze, methodische Zugänge und empirische Gegenstände einer Kritischen Stadtgeographie. Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Bestellung gibt es beim Verlag Westfälisches Dampfboot.

 
Translokale Vorlesungsreihe: Geographien von Covid-19

Die translokale Vorlesungsreihe findet im Wintersemester 20/21, dienstags von 16.15 - 17.45 Uhr an folgenden Terminen statt: 10.11.20, 17.11.20, 08.12.20, 12.01.21 und 26.01.21. [Details]

 
Max-Peter Menzel mit „Ralph Gomory Best Industry Studies Paper Award” ausgezeichnet

Die Publikation „Industry evolution in Varieties of Capitalism: a comparison of the Danish and US wind turbine industries”, die Herr Prof. Max-Peter Menzel gemeinsam mit seinem Kollegen Johannes Kammer in der Zeitschrift Industrial and Corporate Change veröffentlicht hat, wurde von der Industry Studies Association mit dem „Ralph Gomory Best Industry Studies Paper Award” ausgezeichnet. Link zu AAU-News.

 
Drucken
Johannes Moser

Dipl. Ing. Johannes Moser

Dipl.-Ing. Johannes Moser
Lehrbeauftragter

Leiter des Hydrographischen Dienstes in Kärnten, Amt der Kärntner Landesregierung - Abt. 12 - Wasserwirtschaft, Unterabteilung Hydrographie

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
aau.at-Visitenkarte


Lehrveranstaltung(en)

Kurzbiographie

Johannes Moser absolvierte an der Universität für Bodenkultur in Wien das Studium „Kulturtechnik und Wasserwirtschaft“ in der Zeit von 1985 – 1992. Unmittelbar danach war er bei einem Zivilingenieurbüro in Wien tätig. 1994 erfolgte ein beruflicher Wechsel zum Amt der Kärntner Landesregierung. 2 Jahre lang war er als Sachverständiger für den Siedlungswasserbau – insbesondere für die Trinkwasserversorgung und die Abwasserreinigung - zuständig.

1996 übernahm Johannes Moser die Bau- und Planungsleitung der Schutzwasserwirtschaft für die Bezirke St. Veit, Klagenfurt und Völkermarkt.

2002 wurde er zum Leiter der Hydrographie in Kärnten bestellt.

Als Hydrologe ist Johannes Moser seitdem für das Land Kärnten mit der Erfassung bzw. Messung des Wasserkreislaufs, der Berechnung von Hochwasserkennwerten, der Erstellung von Hochwasserprognosen, der Ermittlung von Nieder- und Mittelwasserkennwerten als auch mit Ressourcen- und Wasserhaushaltsangelegenheiten beschäftigt.

Unter seiner Leitung wurde das Daten- und Hochwasserwarnservice für Kärnten entwickelt. Er wirkt an mehreren wasserwirtschaftlichen Arbeitskreisen mit, wie zB: Leitfaden zur Hochwasserstatistik, Wasserknappheit, Klimawandel und Auswirkungen auf den österreichischen Wasserhaushalt und am ÖWAV Regelwerk für die Niederschlag-Abfluss-Modellierung.

Seit 2008 ist Johannes Moser als Lehrbeauftragter der Universität Klagenfurt tätig.

 

Auswahlbibliographie

MOSER, Johannes (2016): Hydrologische Kennwerte von Fließgewässern in Kärnten; Klagenfurt; Amt der Kärntner Landesregierung  239 S.

MOSER, KOPEINIG, GUTKNECHT, FORDINAL (2011): Hochwasserszenarienkatalog Kärnten; Klagenfurt; Amt der Kärntner Landesregierung  420 S.

HOLZEIS, KOPEINIG, MANDL, MOSER (2014): Wasser in Kärnten  Teil 1- Wasserhaushalt; Klagenfurt; Amt der Kärntner Landesregierung  226 S.

HOLZEIS, KOPEINIG, MANDL, MOSER (2014): Wasser in Kärnten  Teil 2- hydrologische Bemessungsgrundlagen; Klagenfurt; Amt der Kärntner Landesregierung  474 S.

 
Webdesign by Senoner&Muratovic